StundenPlan für die Grundschule                                                                                                                                                            

Stundenplan für Grundschulen (StartInfo)

StuPlan ist vorgesehen für eine max. vierzügige Grundschule.

Es ist ein Hybrid-Programm, das sowohl automatische Berechnungen als auch
komfortable manuelle Arbeitsmöglichkeiten vorhält.

Damit kann der Ablauf der Stundenplanerstellung erheblich optimiert werden, ohne auf
den gewohnten 'menschlichen Faktor' bei den Stundenzuweisungen verzichten zu müssen.

Erfahrene Stundenplanexperten haben ja schon immer darauf geachtet, den ganzen Plan
an der Magnettafel vor Augen zu haben. Moderne Flachbildschirme im Breitformat ermöglichen
es heute, eine Stundentafel für eine vierzügige Grundschule komplett abzubilden.

So lassen sich neben der unverzichtbaren Augenkontrolle die vielen Vorteile einer
computergestützten Arbeitsweise voll ausnutzen:
°  schnelle Eingabe der Vorgaben (Klassen, Lehrer, UVD)
°  Voranzeige der eingegebenen Daten
°  automatische Planberechnung
°  manuelle Optimierung mit der Maus
°  Schnellmenüs mit den Maustasten
°  MausLinksTaste (Doppelklick): Partnerlehrer hinzufügen
°  MausRechtsTaste: Verankern, Sperren, Hinzufügen ...
°  effiziente Kontrollstrukturen im Protokoll
°  Einzelplananzeige für Lehrer und Fächer
°  Statistik für Stundenzahlen
°  Drucken aller Pläne
°  Datenexport zu ASDPC32

Die Reihenfolge der Schaltflächen am oberen Rand spiegelt die Abfolge der Vorgehensweise wieder.
Sie werden hier nur global beschrieben, nähere Informationen kann man ggf. innerhalb der Arbeits-Dialoge
abrufen. 

[Start-Info]
Dieser Text !

[Plan öffnen]
Wenn schon verschiedene Planstände abgespeichert worden sind, können sie hier wieder
geöffnet werden.
Die Auswahl <Neuen Plan erstellen> schaltet alle Eingaben auf Null. Sie beginnen ganz von vorn.


[Pl. speichern]
Sie können jeden Zwischen- oder Endstand eine Planes unter einem automatischen oder
selbstgewählten Namen abspeichern und bei Bedarf wieder abrufen.

[Kl. eing.]
Diese Option wird nur bei einen Neustart benötigt. Sie geben die aktuellen Klassen Ihrer Schule ein.

[L. eing.]
Eingabe der Lehrer mit Namen, Kürzel, Klasse und der gewählten Farbe.

[UVD eing.]
Unterrichtsverteilungsdaten: Anzahl der Fächerstunden nach Klassen und Lehrern geordnet.

 [Optionen]
Hier können Sie einstellen, ob die ersten Stunden als Leerstunden im Plan geführt werden
dürfen oder nicht. (Busanfahrten!)

[Std. anzeigen]
Die in der UVD eingegebenen Stundenplandaten werden in einem ersten Ansatz
auf die Plantafel verteilt. Dies ist noch kein Plan im eigentlichen Sinne, sondern
das Vorfeld der Berechnung. Diese Option wird in der Regel auch nur einmal
verwendet und stellt stets einen Neustart auf der Grundlage der UVD dar.

[Plan berechn.]
Die Berechnung des Plans beruht ausschließlich auf der aktuell angezeigten
Stundenvorgabe.
Manuelle Voreinstellungen wie
° Verankerungen oder
° Stundensperrungen
können jetzt noch mit Hilfe des Menüs der MausRechtsTaste vorgenommen werden.


Die Berechnungsautomatik hat dabei folgende Prioritäten;
° Keine Doppelbelegungen bei Lehrern
° Keine Leerstunden für Klassen
° Mindestens 4 Std. Unterricht pro Tag und Klasse

Je nach Verteilung des Unterrichts auf Klassen- und/oder Fachlehrer kann
es dabei zu Überlagerungen von z.B. Sportstunden bzw. zu Springstunden
für Lehrkräfte kommen. Solche unerwünschten Effekte lassen sich oft nur durch
administrative Eingriffe in die UVD beseitigen (Fachlehrerw
echsel o.ä.).
Diese Aktivitäten lassen sich aber per Drag and Drop (Ziehen mit der MausLinksTaste)
und mit Hilfe der Menübefehle der MausRechtsTaste leicht und effizient ausführen.
Zieht man eine Tagesbezeichnung auf die andere lassen sich sogar ganze
Tagespläne vertauschen. Das kann u.U. zur Beachtung spezieller Wünsche von Vorteil sein.


[Protokoll]
Diese Kontrolle auf Lehrer-Doppelbelegung, Klassen-Leerstunden und
Verteilung der Stundenzahlen kann jederzeit abgerufen werden.

[Einzelplan]
Nach einer Auswahlliste kann die Verteilung der Lehrerstunden und der
Fächer einzeln angezeigt werden. Diese Anzeige wird bei der Kontrolle
von Springstunden und unerwünschten Doppelstunden benötigt.

[Statistik]
Es wird eine Liste mit den im Plan vorhandenen Stundenzahlen von Lehrern und Klassen angezeigt. 

[Pl. Drucken]
Alle Pläne werden nach Auswahl gedruckt:
°  Gesamtplan
°  Einzelpläne Lehrer
°  Einzelpläne Klassen

[UVD Export]
Es wird die Schnittstelle UVD.txt für den Beleg UVD223 in ASDPC32 erzeugt.

 [Beenden]
Beendet das Programm mit verschiedenen Optionen.